Kacke am Schuh.

Manchmal gibt es Tage, die werden nicht besser, egal was man versucht, ändert oder hofft. Sie beginnen mit einem Kackhaufen. Blind läufst du durch die Welt und wunderst dich was zur Hölle so abartig muchtet. „Bin ich das?“, fragst du dich. Jedes Mal, wenn dir dieser Gestank in deine Nase weht. Nicht immer bringt (Hunde)Scheiße Glück. Dieser Kack haftet dann an deinen Schuhen, hat sich so richtig schön in die Rillen reingefressen. Der „blumige“ Duft verfolgt dich ohne Weiteres. Du hast die Schnauze gestrichen voll. So richtig! An solchen Tagen möchte nichts gelingen, egal was du anpackst. Du versuchst das Beste daraus zu machen, möchtest du doch am Liebsten mit den Füßen auf den Boden aufstampfen, heulen und streiken. Alles liegen lassen.  Leider Nein. Natürlich zieht dieser Scheißtag in zähflüssigen Minuten an dir vorüber. Die Zeit tickt mühsam vor sich hin. Am Ende des Tages fragst du dich, was du eigentlich den ganzen Tag über gemacht hast. Letzten Endes redest du dir ein, dass nicht alle Tage so mistig sein können. Du glaubst freudigen Hoffens „Morgen wird echt ein besserer Tag. Kann ja nicht auf einen KackTag gleich noch ein KackTag folgen. Morgen wird wirklich, wirklich besser.“ Manchmal wird morgen aber einfach nicht besser. Nur: Was bleibt einem noch, wenn man nicht mehr hoffen kann?
© Netti

Advertisements

4 Gedanken zu “Kacke am Schuh.

  1. Wer kennt das nicht 😉 ich habs mal geschafft, ein zweites Mal in den gleichen Kackhaufen zu treten, nachdem ich ihn mühsam vom Schuh abgekriegt hatte… Das sind dann wohl sogenannte Kackkacktage 🙂 Ich mag, wie du schreibst und es ist schön auf Deutsch zu lesen und macht Lust, auf Deutsch zu schreiben.
    Ich wünsche dir viele kackfreie Tage!

    Gefällt mir

    1. Mein Beileid. Ist echt übel, so ein Kackhaufen, oder? 😉 Meinen Schuh musste ich wegdonnern. War zu nichts mehr zu gebrauchen. (Meine Ma sagte ich solle die Schuhe einfach der Nachbarin vor die Tür stellen. Kurz geriet ich in Versuchung [eine nicht so tolle Nachbarin] allerdings war ich nicht gerade scharf darauf ihr dann mein eventuelliges Glück sozusagen auf dem Silbertablett zu servieren. Da bin ich dann doch bissal zu geizig.) 😀 Danke für deinen lieben Kommentar. Ich freu mich dass meine Beiträge Lust auf die deutsche Sprache bereiten. Wieso eigentlich? Bist du nicht Deutsch? (Blöde gefragt) Hoffentlich bereiten sie auch inhaltlich ein wenig Freude. 😉 Herzlichen Gruß

      Gefällt mir

      1. Oh je, das ist ja echt ärgerlich. Ich werde, glaube ich, einen Antwortpost schreiben. Also ist dein Beitrag auch inhaltlich anregend 😉 Das war ja auch mal eine Aufgabe und ich habe sie noch nicht erledigt. Doch, ich bin Deutsch, hab aber versucht, auf Englisch zu schreiben, damit es alle im Workshop verstehen können. 🙂

        Gefällt mir

  2. Pingback: The talent to step into dog’s poo | sanftmut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s