HirnMalerei (1)

Wenn das Hirn mal wieder zu Qualmen droht vor zu viel unerwünschten Gedankengängen, ist Zentangle eine willkommene Abwechslung. Nur ein Blatt Papier, ein Stift in deiner Hand und die Zeit, die an dir vorüberzieht, ohne dass du es mitbekommst. Denn dein Fokus liegt in dem, was vor dir liegt. Deine Konzentration gilt dem Blatt und deiner Hand, welche Strich für Strich die Gedanken des Hirns auf das Blatt Papier formatiert. Danach fühlst du dich irgendwie freier. Und das zu viel aus deinem Hirn befindet sich nun in zu vielen Formen und Mustern auf einem einfachen Zettel. Weiß.

Dein Notizbuch für die Tage der HirnGeburten 

©Netti

Advertisements

14 Gedanken zu “HirnMalerei (1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s