>>Man sollte öfters Lächeln, von Herzen, und es auch genauso meinen.<<

Feierabend. Du fährst mit der Karre schnurstracks nach Hause, es regnet schon den ganzen Tag, doch das tut dem guten Gefühl in dir keinen Abbruch. Im Radio läuft Sia mit „Fair Game.“ Es läuft rauf und runter, und noch immer hängt es dir nicht zu den Ohren raus, niemals wird es das, es trifft dich doch zu sehr. Du bist emotional so sehr im Lied gefangen, deine Stimme singt den Text lautstark mit, zum Glück hast du die Fenster geschlossen, dein Mund bewegt sich stumm für alle außenstehenden Passanten und Autofahrer, kein Ton dringt bis zu ihnen hindurch. Es ist dir egal was die anderen denken, denn heute ist ein guter Tag, das Leben ist schön! Du singst und singst und schreist all dein Gefühl aus dir heraus, als der grüne Ampelpfeil auf orange springt und dann nur noch die rote Ampel leuchtet. Sie brüllt dich an. Gleichzeitig bemerkst du den jungen Fahrradfahrer direkt vor dir, der soeben über die Straße laufen möchte, oder eher fahren, huch, wo kommt der denn her!? Dein Fuß tritt auf die Bremse um eine Vollbremsung hinzulegen. Du singst weiter und schreist und lächelst nebenbei dein entschuldigendes, niedliches Lächeln, denn du wolltest ihn jetzt echt nicht überfahren. Er lächelt sehr, sehr freundlich zurück, der Gute, und du lächelst weiter, im Sekundentakt lächelt ihr euch gegenseitig voll, er dreht sich nochmals zu dir um und lächelt, er lächelt und lächelt und du bemerkst, dass sein Lächeln sehr, sehr symphatisch ist. Auch du lächelst weiter irrsinnig vor dich hin, kannst gerade gar nicht aufhören damit, auch wenn der Radfahrer längst außer Sichtweite ist. Dieser Mensch hat dir keinen Stinkefinger gezeigt, nein, er hat dich angelächelt, ohne hämisch zu wirken, er hat gelächelt ohne ein Gegenlächeln zu erwarten, er hat nochmals gelächelt, auch wenn du aussahst wie Kackwurst heute und ihn fast umgenietet hättest, dieser Mensch hat gelächelt, trotzalledem. Und du!? Du hast zurückgelächelt.

©Netti

Advertisements

14 Gedanken zu “>>Man sollte öfters Lächeln, von Herzen, und es auch genauso meinen.<<

  1. Pingback: >>Man sollte öfters Lächeln, von Herzen, und es auch genauso meinen.<< – Die Aufwachgrippe sammelt und teilt..

  2. So eine ähnliche Situation hatte ich neulich erst 🙈 Herrlich wie lebendig du das geschrieben hast! Ich konnte damals auch nicht aufhören zu lächeln als ich dem Typ ein schulterzuckendes sorry zugerufen habe. Er meinte dann ebenfalls lächelnd, naja, bei der Musik -es war ein altes Lied von Jack Johnson – sei mir verziehen 😁

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für Deinen so schönen Kommentar! Solche Momente finde ich immer wieder ganz bezaubernd, oftmals sind es gerade die kleinen Alltäglichen Momente, die einem so im Gedächtnis verbleiben. 🙂 Vielen Dank fürs lesen und dafür dass es dich freudig an etwas zurück erinnern lässt was du selbst erst kürzlich erlebtest. Ein schönes Kompliment. Vielen Dank. 😉 herzlichen Gruß

      Gefällt mir

      1. Ja total! 😃 Ich stelle immer wieder aufs Neue fest, dass für mich meist diese kleinen Momente und Dinge im Leben viel mehr zählen, als die Großen. Und sie wie du sagst, genau die bleiben einem dann in Erinnerung. ☺️ Hab einen schönn Tag! 🌞

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s