Einzelstück

Wie fühlt es sich an, nicht mehr allein aufzuwachen, sondern die Augen aufzuschlagen und in ein Gesicht zu blicken, welches dir ein strahlendes Lächeln entgegen bringt. Wie sie sich wohl anfühlen muss, die Liebe, die Erfüllte.. Wie das wohl geht, das mit der Beziehung und dem Teilen, dem Gemeinsam, statt immer nur einsam. Wie fühlt es sich an, das gemeinsame Frühstücken, ein gekochtes Ei vor dir liegend. Wie empfindet man die Wärme, die einen umgibt, wenn der Mann deiner Träume die Arme um dich schlingt, dich ganz fest hält, ohne etwas zu sagen, dich einfach umarmend, weil du das einzig Wichtigste bist für ihn auf Erden. All die Empfindungen sind weit weggerückt von dir, waren sie je schon existent? Wenn du einkaufen gehst kaufst du allein, mit dir, für dich und doch kaufst du für zwei obwohl du eins bist, du kaufst viel zu viel obwohl du wenig bist. Dein Kühlschrank so voll wie an einem Weihnachtstag einer 4 köpfigen Familie, dennoch ist der Tisch für dich allein gedeckt. Da stehen ein Teller, eine Gabel, ein Messer, und ein Glas. Essen auf dem Tisch, welches du niemals eressen kannst. Da brennt eine Kerze, von dir selbst entzündet. Nach dem Essen gehst du ins Badezimmer. Beim Zähneputzen greifst du nach der einzigsten Zahnbürste, es stehen keine zwei Bürsten Kopf an Kopf nebeneinander im Zahnputzbecher. Gelangweilt putzt du routiniert deine Zähne, niemand, der dir mit dem Mund voller Zahnpasta lustige Sachen erzählt. Niemand der beim Gurgeln deinen frisch geputzen Spiegel befleckt. Du erblickst eine junge Frau mit traurigen Augen und schon beginnenden Fältchen um Augen und Mund. Der Spiegel, der in dein Leben sieht. Du spuckst deine Lethargie einfach in den Ausguss und spülst sie herunter, lässt ein bisschen kochendes Wasser hinterher, damit sie sich nicht wieder nach oben begibt. So liegst du dann in deinem Bett, einsam statt zweisam. Du liest ein Buch, denn da ist keiner, der für dich liest, und dir Geschichten erzählt aus dem Leben, Momente und Bildnisse aus vergangenen Tagen.

©Netti

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Einzelstück

  1. 😦 ich bin mir auch sicher, dass irgendwann, eines tages dein „Du“ auftaucht. aber denk dran, wie wenig zeit seit der sache mit dem fotografen verstrichen ist. dein herz ist noch nciht bereit dafür, glaube ich.

    Gefällt mir

  2. Ich muss zugeben, jetzt bin ich echt sentimental geworden, einfach weil du all diese kleinen Dinge mit ungeheurer Bedeutung aufgeladen hast und ich als Typ in einer Beziehung diese vielleicht nicht so ganz schätzen kann oder tue, wie ich es eigentlich sollte. In diesen vielen Moment liegt so viel Liebe, der man sich erst einmal klar werden muss, um sie zu schätzen.
    Ich schließe mich Markus an, hör auf deine Gefühle, dann wirst du schon das richtige tun, mit der richtigen Person!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s