Vorsatz 73 Quersumme 10

Wahnsinn! Im Jahr 2018 habe ich ganze 10 Beiträge verfasst. 1000 Beiträge in meinem Kopf erstellt, allerdings keine Energie gefunden, diese zu verfassen. Und doch fehlt es mir sehr, das Rauslassen der Wörter aus dem Kopf, und das ein bisschen freier Atmen.

Ebenso sensationell waren meine Vorsätze für 2018- 73 an der Zahl, sofern ich mich nicht verzählt habe, Mathe war noch nie meine Stärke und ist es auch noch immer nicht. 73 Vorsätze, innigst wünschend bis ein wenig wünschend und es wäre schön wenn,… schön ist nun aber zu sehen, was davon ich tatsächlich erreichen konnte, was davon ich in diesem Jahr umgesetzt habe, unbewusst, denn die Liste war in meinem Kopf nicht mehr vorhanden, auch wenn das Küssen tatsächlich überwogen hat. In meinen Träumen, dem Kopf, und nur da. Und ich glaube das braucht ein wenig länger. Denn es dauert noch ein Stück, bis ich bereit bin, mir selber die Hand zu reichen. Erst dann ist es mir wieder möglich einen Kuss zuzulassen.

Es war das erste Mal, dass ich bewusste Vorsätze hatte, ernst gemeinte, umsetzen wollende Vorsätze, welche aus dem Herzen kommen, innigste Wünsche, welche ich bereit bin mir selbst zu erfüllen. >>Ist das machbar?<<, wurde ich gefragt. >>Sind das nicht ein bisschen viele?<<  Stimmt, ihr Lieben!

„Gut zu mir sein.“ und „Selbstliebe“ sind z.B. Ziele, welche mit Lernen und Wiederholen und Übung verbunden sind, mit Durchhaltevermögen weg von Verhaltensmustern… und das braucht Zeit.

Jeder fängt klein an, und ich freue mich über das bereits erhaltene Bewusstsein..

-Und nun endlich beginne ich zu atmen, wenn ich kurz vorm explodieren bin, ich atme ein und aus. Und dann ist es vorbei.

-Und ich habe aufgehört zu oft zu weinen, auch wenn es noch Phasen gibt in denen Tränen tropfen, sind sie weniger geworden und halten nicht mehr stundenlang an, es ist fast so, als bin ich leergeweint. Ob das geht?

-Und ich habe den Gedanken vom Umziehen losgelassen, denn ich werde nicht umziehen. Aber manchmal wird man doch, denn ich habe eine Wohnung gefunden in einem Umfeld, was mich ruhiger werden lassen kann.

-Und ich warte nicht mehr auf die „Frohe Weihnachten“ Nachricht von Vati, denn in diesem Jahr habe auch ich ihm keine geschickt, seine Nummer ist gelöscht. Zuletzt sah ich ein Profilbild im Whatsapp, nicht aufgenommen von Vati, ich sah einen fremden Jungen oder Mann und daneben gleich noch einer und beide waren eines: nicht Vati.

-Und ich hasse meine Schwester manchmal nicht mehr, nur weil sie mal blöd ist, es ist meist schnell vorüber und ich habe sie lieb.

-Und auch meinen wichtigsten Leuten sage ich, dass ich sie lieb habe, denn wer weiß schon was morgen ist?

-Und ich trinke weniger Alkohol, was heißt: ich lasse das gelegentlich ganz weg. Auch den Mutschluck vor dem Treffen mit Herrn Dr. Rauch. Ich rede dann nur wirres Zeug. Dafür jedoch redet nun Herr Dr. selber ganz wirres Zeug. Das letzte Mal hat er mir weismachen wollen dass ich mir eine Spinne einbilde, dabei habe ich sie mit eigenen Augen gesehen, und er hat ja nicht mal hingeguckt! Und zuletzt, als er noch immer nicht zugeben wollte dass er im Unrecht war, sagte er: „Da haben wir wohl beide halluziniert!“ augenzwinker. Zugegeben- sein Verhalten fand ich fast schon gruselig.

-Und die Leichen im Keller sind aus dem Handy gelöscht, und aus dem Kopf. Da auch fast. Nachdem mich die Nachricht von ihm, den Fotografen, so sehr aus der Bahn geworfen hat, dass selbst meine Psychologin begann sich um mich zu Sorgen, wusste ich.. Der Fotograf tat mir noch nie gut, auch wenn ich mir das Gegenteil selbst jetzt noch einzureden versuche. Meiner Psychologin Fr. Dr. Beyer fiel auf, dass ich sofort Entschuldigungen für ihn spreche, sobald sie versucht mir aufzuzeigen, wie sehr er nicht mehr da war, und wie sehr er dann einfach nicht mehr da war, in der schwierigen, und schlimmen und traurigen Zeit. Er hat sie einfach so allein gelassen, ohne ein Wort. Ich wurde wütend als sie das sagte, denn ich wollte das alles nicht hören, ich wollte glauben, was ich mir für mich zurecht gelegt habe, um ihn zu entschuldigen. Ihn und sein Verhalten. Und ja- ich habe mal wieder mit ihr gesprochen, Fr Dr. Beyer, meine Psychologin. Sie ist immer sehr verständnissvoll, und einfühlsam und alles, und sagt mir Sachen die ich selber noch nie zu mir gesagt habe, und auch sonst gefühlt keiner und sie glaubt an mich, was eigentlich meine Aufgabe ist, was eigentlich völlig normal ist, an sich selbst zu glauben. Manchmal sagt sie Sachen, auf ihre verständnissvolle, ruhige und leise Art, die mich aufregen. Und inzwischen erinnert sie mich dann einfach nur an mich, an mein Ich was ich nicht mag. Und dann ist sie plötzlich ein bisschen lauter fast schon, und sagt „Er ist weg gegangen. Hat die Stadt verlassen. Einfach so, ohne ein Wort.“, und ich bin baff, sie spricht plötzlich so anders, es tut weh, was sie sagt. Aber so ist sie mir lieber.

-Und ich stehe vor der Kamera, was zu meiner Leidenschaft wurde, seit ich ihn kennenlernte, den Fotografen. Hat er die Macht mir dies auch noch zu nehmen?

(*Namen geändert)

HirnfürzeWahnsinn.

11 Gedanken zu “Vorsatz 73 Quersumme 10

  1. Ich lese da so viel positives raus und das freut mich sehr… Und ich liebe es Deine posts in instagram anzuschauen, fotos von einer Frau die nach außen hin so gefestigt wirkt. Mach das bitte unbedingt auch weiter und lass es Dir nicht von irgendwelchen Geistern nehmen. Du gehörst vor die Kamera, fertig!! und es hat sich doch auch ne menge getan bei Dir, ich glaube 2019 könnte ein verdammt gutes Jahr für Dich werden!! Ich wünsch es Dir von Herzen!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke lieber Markus, für deine lieben Worte, die mich wieder zu Tränen rührten. Tränen der Dankbarkeit euch hier kennengelernt zu haben. Dankbar dich schon persönlich kennengelernt zu haben. Dankbar für deinen lieben Zuspruch, der mir viel bedeutet. Danke!!!

      Liken

      1. So gerne. Durch unser kennenlernen kann ich Dich und Deine Worte ganz gut einschätzen. Diese Begegnung werde ich nie vergessen und immer in besonderer Erinnerung bewahren… Alles Liebe!!

        Gefällt 1 Person

  2. ach meine liebe, es beruhigt mich, von dir zu lesen und positive worte, vor allem. ich lasse dir ganz liebe grüße da und hoffe, dass sich unsere wege auch im nächsten jahr wieder ab und an kreuzen und dass es bei dir weiter bergauf geht und du gut zu dir selbst sein kannst.

    Gefällt 1 Person

    1. Meine Liebe, auch deine Worte haben mich zu Tränen gerührt, dein lieber Zuspruch, alles. Dafür bin ich so dankbar, dass ihr geblieben seid, als es mir schlecht ging. Ich wünschte wir könnten uns alle mal treffen. Das wäre so schön. :-)) Dir wünsche ich von Herzen alles Liebe fürs neue Jahr. Ein Jahr mit vielen kleinen Herzmomenten. ❤️Ich drück dich.😘

      Gefällt 1 Person

  3. Hey
    Ich wollte nur sagen, dass es unglaublich ist wie du alles aufzählen kannst, was besser geworden ist. Auf all das solltest du stolz sein, aber auch dafür, dass du es dir eingestehen kannst.
    – Missy

    Gefällt 1 Person

    1. Ich Danke dir recht herzlich für deine super lieben Worte und den kleinen Hinweis an mich. So recht hast du. Ein bisschen stolz bin ich tatsächlich, aber so richtig realisieren kann ich es noch nicht. ;) Aber sicher bald. Danke dir. Ein frohes Neues Jahr liebe Missy

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Missy Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s