Manchmal vergesse ich..

Manchmal vergesse ich, dass es ein Du gab und ein Ich, ein Wir in meiner Wunschvorstellung aber kein Wir in deinem Kopf. Manchmal vergesse ich, wie es sich angefühlt hat, als du gegangen bist, ohne ein Wort, mit deiner scheiss Krömer DVD. >>Fick dich!<<, hab ich mir gedacht. >>Bleib bei mir!<<, hab ich mir gewünscht. >>Ich sterbe..<<, ist es in mir zerbrochen. Ich vergesse, dass du mir mein Herz gestohlen und dann gebrochen hast. Ich vergesse, dass es eine Zeit gab, in der du mein erster Gedanke am Morgen warst, und mein letzter am Abend, und einige 1000 dazwischen.

Und dann ist er da, der Moment, vor dem es mir graut seitdem du dich aus meinem Leben verpisst hast. So schnell wie du vor mir auftauchtest, warst du auch wieder weg… und noch schneller bist du wieder da. In meinem Kopf. Weil dein Name fällt. Weil ich ihn ausspreche. Weil ich berichte von dir, dem Fotografen. Nur kurz. Ein kurzer Atemzug, sozusagen. Und ich möchte schreien, ihn rausschreien all den Schmerz den du in mir hast entstehen lassen, all die ungelebte Sehnsucht, all das stille Verlangen. Ich möchte schreien, weil du mir fehlst, noch immer, obwohl du es nicht darfst, du hast es nicht verdient dass ich dir auch nur eine scheiß Träne nachweine, weil ich vergeben bin. Und weil ich glücklich bin, es sein sollte. Aber trotzdem bist da immer noch du. Im hintersten Teil meines Hirnes, und jetzt gerade wieder present. Zu present. Während du deine Olle an deiner Seite hast und keinen Gedanken an mich verschwendest. Noch nie verschwendet hast.

Ich möchte schreien, in dein scheiß Gesicht. Ich möchte es wissen! War ich dir so scheiß egal? Hab ich dir so gar nichts bedeutet? All die Zeit die wir miteinander verbracht haben… War das NICHTS? Dein Lachen…. warst das du? War das der Fotograf, der Echte?????????? Wo ist er jetzt, der Fotograf und mit wem? Wieso hast du noch immer so viel Macht über mich? Lass mich in Ruhe! Ich möchte das nicht. Ich möchte nicht mehr diese Tränen spüren die über meine Wangen rollen. Ich möchte nicht mehr dass die Hitze der Tränen mich verbrennt. Warum dachte ich dass du weg bist aus meinem Kopf? Warum dachte ich dass ich dich vergessen habe? Warum stelle ich mir vor, während ich eigentlich nichts denke, nichts denken sollte, wie du plötzlich vor mir stehst, in echt, leibhaftig, mitten in der Stadt. Und mich anguckst, und ich dich anguck und dich gleichzeitig vermisse, obwohl du vor mir stehst. Warum sehe ich dich in meinem Kopf, obwohl du lange schon nicht mehr da bist? Warum tut es immer noch so weh!??????? Verpiss dich einfach. Das kannst du doch am Besten. Geh einfach. Durch die Tür, bitte geh´.

3 Gedanken zu “Manchmal vergesse ich..

  1. Auch wenn es kein Trost ist: wenn er gegangen ist, ist er es nicht wert. Nicht wert deine Freude (die ohne Frage wieder langsam in dein Leben kommen wird) mitzuerleben und nicht wert dich an seiner Seite zu haben. Fühl dich umarmt. Deine moteens

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s