Schaufelnd ins Verderbnis.

Manchmal ist man umgeben von zu viel Angst. Zu viel Gedanken. Dann handelt man gar nicht. Null. Weil man denkt man könnte falsch agieren, und im Gegenüber etwas auslösen, was Distanz entstehen lässt. Eigentlich das, was man vermeiden möchte. Doch die Distanz stellt sich im Gegenüber dann erst Recht ein, weil der Gegenüber nichts weiß …

Schaufelnd ins Verderbnis. weiterlesen

Fluffig weiche WatteWolke.

Manchmal befindet man sich auf einer flauschigen Wolke, wattig weich. Sie trägt einen in eine Vorstellung voller bunter Bilder. Man schwebt dahin ohne groß zu denken, man schwebt einfach und  genießt das Gefühl dieser genüsslichen Schwerelosigkeit. Auch du befindest dich gerade auf einer Wattewolke, die flauschiger nicht sein könnte. Der Gedanke dem Unbekannten gegenüber, lässt …

Fluffig weiche WatteWolke. weiterlesen

HerzSchmerz

Dein Herz schmerzt des Verlustes deines Vaters, welcher sich vermengt mit dem Schmerz des NichtHabenKönnens. Ihn den Fotografen. Es ist der Selbe Schmerz den du empfindest, es ist das Selbe Verlustgefühl, auch wenn du ihn nie "hattest". Langsam wächst in deinem Herzen ein so großes Gefühl, das wagst du nicht zu beschreiben. Daraus entsteht nun …

HerzSchmerz weiterlesen

Zwiegespalten. 5/11

Kann man eine Freundschaft aufbauen, die unter falschen Voraussetzungen entstehen würde? Kann man eine Freundschaft aufbauen, zwischen Mann und Frau, obwohl einer von Beiden schon Gefühle entwickelt hat? Können Freundschaften funktionieren, wenn schon jetzt eine Spannung in der Luft liegt, wenn auch nur einseitig!? Kann eine Freundschaft zwischen Mann und Frau überhaupt funktionieren? Oder ist …

Zwiegespalten. 5/11 weiterlesen