Zwischen Wissen und Nichtwissen. 3/11

Irgendwie ist es manchmal vielleicht einfach besser nichts zu wissen. Nicht zu viel zu wissen. Über eine Person. Und deren Päckchen. Denn wenn das Wissen erst da ist, kannst du es nicht mehr leugnen. Plötzlich kannst du nicht mehr so tun als ist die Wolke auf der du schwebst rosarot, und die Welt um dich …

Zwischen Wissen und Nichtwissen. 3/11 weiterlesen

Zu schnell. 2/11

Auch wenn man sich fest vornimmt den einen Fehler nicht nochmal zu machen. Auch wenn man sich fest vornimmt, nie wieder die Dumme zu sein. Auch wenn man sich vornimmt nicht zu schnell zu sein. Nicht zu schnell zu fühlen. Nicht zu schnell zu empfinden. Nicht zu schnell zu Denken. Zu Hoffen. Zu Glauben. Zu …

Zu schnell. 2/11 weiterlesen

lautlos

Will schreien! Will schreien! Will schreien! Will schreien! Will schreien! Will schreien! Will schreien! Will schreien! Will schreien! Über diese kranke und gestörte Welt. Werde ich nicht. Kein Ton wird kommen. Bin fassungslos. Schlafen die einzigste Ablenkung. Traurig. Aber wahr. © Netti