Blutige Vernunft: oder einfach nur im Wahn gebadet.

Du kratzt. Weil es juckt. Du kratzt dich und kratzt und es tut so gut. Und dann durchzuckt dich ein kurzer Schmerz. Du hältst inne, schaust auf deine Hände und siehst Blut. Nanu? Du wunderst dich. Blickst verwirrt auf deine blutigen Hände, die soeben noch zum Kratzen genutzt wurden. Du fährst über die Stelle die …

Blutige Vernunft: oder einfach nur im Wahn gebadet. weiterlesen

Werbeanzeigen

Was könnte im schlimmsten Fall passieren?

Dir laufen Tränen über die Wangen, die brennen und sind heiß. Das Laufen schmerzt, es ist als hättest du einen Marathon hinter dir. Es ist als wärst du lange Strecken gerannt und hättest zu  viel geredet dabei. Ein Gefühl wie abartige Seitenstechen, die entstehen weil du den Mund nicht halten kannst. Den Mund kannst du …

Was könnte im schlimmsten Fall passieren? weiterlesen

BlogAbschied? Nein. Aber Pause, auf unbestimmte Zeit.

Der Kopf schmerzt und ich bin müde all der Gedanken die mich umgeben. So vieles, ungreifbar, schwer und matschig, was mich nicht loslässt, denn es krallt sich fest, wie ein ekelhafter Tumor. Vergleichbar mit einem Tornado welcher in rasanter Geschwindigkeit auf mich zubraust. Haltsuchend klammer ich mich fest an etwas, was mir Sicherheit vorgaukelt, Erlösung, …

BlogAbschied? Nein. Aber Pause, auf unbestimmte Zeit. weiterlesen

14. Februar, Tag des Wegschauens.

Heute vor einem Jahr kam Papa ins Krankenhaus. Und hier endet der Satz.  Was würde ich nicht alles dafür geben diesen Tag auszulöschen, wegzuradieren, zu verätzen, aufzulösen und rückgängig zu machen.  Ich mag Valentinstage nicht. Nicht nur der Name ist bescheuert, sondern auch der fade sowohl bittere als auch tränensalzige Nachgeschmack den dieser Tag hinterlässt. …

14. Februar, Tag des Wegschauens. weiterlesen