Sag doch was du willst, und ich sag´ dir was ich fühl´.

Manchmal weiß man gar nicht mehr, wie es ist das Herz bewusst zu spüren, es schlagen zu merken, es freudenhüpferschlagend im Brustkorb wahrzunehmen, ein Stolpern, oder ein so leichtes Gefühl des Schwebens. Man versucht sich zu erinnern, doch wenn man etwas lange nicht wahrgenommen, nicht mehr empfunden hat, geraten solche Empfindungen in Vergessenheit, aber wenn …

Sag doch was du willst, und ich sag´ dir was ich fühl´. weiterlesen

Advertisements

Sturm im Kopf. Oder auch: Papa von hier, Dings.

Ein Brausen und Getöse nicht nur draußen, sondern auch drinnen. In meinem Kopf. Aaah und oh. Du arme! Sagen die anderen. Ich sage. Ich will nich mehr. Einen Sturm in meinem Kopf spazieren tragen, der mich nicht freifegt, sondern umfegt. Setzte ich jetzt einen Fuß nach draußen, dann wahrscheinlich auch wortwörtlich. Das Ziehen im Kopf …

Sturm im Kopf. Oder auch: Papa von hier, Dings. weiterlesen